Leistungen – Lektorat, Korrektorat und Textorat

Seit März 2011 biete ich als nebentätiger Lektor, Korrektor und Texter folgende Schreibdienstleistungen an:

Lektorat

… heißt: Arbeit am Text. Drei Arbeitsgänge lassen sich definieren, aber nicht immer ganz eindeutig voneinander trennen: inhaltliches Lektorat, stilistisches Lektorat, grammatisches Lektorat. Voraus geht dem Lektorat in jedem Fall die Prüfung von Rechtschreibung und Zeichensetzung, also das klassische Korrektorat.

Beim inhaltlichen Lektorat wird vor allem auf die Verständlichkeit und Schlüssigkeit eines Textes geachtet. Beim stilistischen Lektorat stehen die Ausdrucksstärke und die Lesbarkeit eines Textes im Mittelpunkt. Beim grammatischen Lektorat wird ein Text auf seine formale Korrektheit abgeklopft. Alle drei Arbeitsgänge ziehen kleinere und größere Eingriffe in den Text nach sich.

Je nach Textgattung und abhängig von der individuellen Qualität eines Textes nehmen diese Arbeiten den Lektor in unterschiedlichem Maße in Anspruch. Daher bitte ich meine Kunden um die Zusendung von Textproben, bevor ich ihnen ein Angebot mit Kostenvoranschlag machen kann. Bei der Arbeit auftretende Fragen und Probleme kläre ich weitgehend selbst. Der Kunde kann in Ruhe auf das Ergebnis warten und auf dessen Grundlage Verbesserungswünsche äußern. Bei belletristischen Texte behalte ich mir allerdings vor, auf meinen Änderungen zu bestehen. Dem Kunde steht es frei, diese rückgängig zu machen.

Korrektorat

Die Prüfung von Rechtschreibung und Zeichensetzung ist die grundlegende Arbeit eines Lektors. Außerdem beinhaltet das Korrekturlesen das grammatische Lektorat. Große Eingriffe in den Text kann der Kunde beim Korrektorat allerdings nicht erwarten. Es ist ein gesonderter Arbeitsgang und unterscheidet sich vom ausführlichen Lektorat vor allem im zeitlichen Aufwand. Während das Korrektorat vor allem auf einen „fehlerfreien“ Text zielt, also ein vordergründiger Arbeitsgang ist, zielt das Lektorat auf die Perfektionierung des Stils und der Wirkmächtigkeit eines Textes – eine mitunter sehr herausfordernde und zeitintensive Aufgabe.

Das Korrektorat bietet sich daher vor allem bei kürzeren Gebrauchstexten an, z. B. bei Broschüren, Prospekten oder Pressetexten. Auch erfahrene Autoren, etwa im wissenschaftlichen Bereich, geben sich mitunter mit einem Korrektorat zufrieden, da hier der Spielraum für lektorische Eingriffe kleiner ist als in der Belletristik oder bei Sachbüchern. Für Nachwuchswissenschaftler und Studenten, die im Laufe ihrer universitären Ausbildung zahlreiche schriftliche Arbeiten verfassen, bietet sich die Beauftragung eines Korrektors ebenfalls an. Gerade unter Zeitdruck schleichen sich so manche Flüchtigkeitsfehler in einen Text ein, die ein professioneller Korrekturleser zuverlässig, schnell und preiswert behebt.

Textwerkstatt

Als promovierter Historiker mit einer Sach- und einer bevorstehenden Fachbuchveröffentlichung, als Autor zweier belletristischer Werke und mit der Erfahrung als Zeitungs- und Onlinejournalist biete ich neben Lektorat und Korrektorat auch Texterdienste an. Ich verschriftliche auf Wunsch Notizen und Textvorlagen, verfasse Briefe, Gebrauchstexte, Pressemitteilungen und kleinere Fachtexte, vor allem im geisteswissenschaftlichen Bereich. Mit vertieften Sprachkenntnissen in Englisch und Schwedisch stehe ich außerdem als Übersetzer zur Verfügung – gerne auch Studenten oder Nachwuchswissenschaftlern, die ihre Aufsätze in einer der beiden Fremdsprachen veröffentlichen wollen. Ich freue mich auf Ihre Anfrage!

Recherchen

Neben meiner sprachlichen Stilsicherheit verfüge ich als Historiker über eine zweite grundlegende Kompetenz, die beim Lektorieren und Texten von großem Nutzen ist: mein Recherchevermögen. Erlernt und erprobt habe ich die Kniffe der effektiven Informationsbeschaffung nicht nur bei der zeitgeschichtlichen Forschung oder als studentische Hilfskraft für einen literaturwissenschaftlichen Teilbereich im SFB 482 „Ereignis Weimar-Jena. Kultur um 1800“, sondern auch außeruniversitär: bei der Arbeit für eine Tageszeitung und verschiedene Onlineredaktionen.

Wenn Sie mögen, stehe ich Ihnen als Rechercheur zur Verfügung. Vielleicht in Verbindung mit einem zu lektorierenden Schreibprojekt. Vielleicht aber auch als ihr privater Historiker? Gerne übernehme ich Ihre Archivanfragen und Archivbesuche! Durch meine Forschungstätigkeit kenne ich die deutsche Archivlandschaft – vom Thüringer Hauptstaatsarchiv bis zum Bundesarchiv in Koblenz. Ich freue mich auf Ihren Auftrag!

Suchmaschinen-Optimierung

Ergänzend zu den traditionellen Schreibdienstleistungen biete ich Ihnen Hilfe bei der Suchmaschinen-Optimierung Ihrer Website an: Ausgehend von einer professionellen Analyse erstelle ich Verbesserungsvorschläge oder nehme auch konkrete Optimierungen vor – On- wie Offpage. Meine Stärken liegen vor allem in der Suchmaschinenoptimierung von Texten sowie im gezielten Backlinkaufbau. Ich habe berufliche Erfahrungen im Bereich Content-Management und SEO gesammelt und erweitere meine Kenntnisse stetig: Nicht nur in meiner aktuellen Tätigkeit für einen Internethändler, sondern auch durch eigene Online-Projekte.

Sind Sie von diesem Leistungsspektrum überzeugt und an einer Zusammenarbeit interessiert? Dann wenden Sie sich am besten direkt per E-Mail an mich: info(a)märztext.de.